Die Spirale des Guten

Dieser Text ist allen ehrlichen Lichtern gewidmet. Die ihrem Herzen folgen, ohne sich durch die negativen Konsequenzen abschrecken zu lassen, und sich dem richtigen Handeln verpflichtet fühlen. Hiermit möchte ich aufzeigen, warum ihr den besten Weg geht und wieso er so verdammt gut ist.

Fragt man Menschen, ob in unserer Welt Gutes existiert, dann bekommt man in etwa diese Antwort: „Gutes, dass gibt es nicht. Es ist eine Art von spätkindlicher Naivität, gepaart mit dem Glauben an den Weihnachtsmann, nicht mehr. Wer nicht kämpft, geht unter in einer kämpfenden Welt und bekanntlich ist im Krieg jedes Mittel recht…“

Kaum einer ist bereit echte Abstriche hin zu nehmen, damit es anderen besser geht. Wir kämpfen uns, von klein auf, durchs Leben. Denn uns wird ja auch nichts geschenkt. Von allen möglichen Seiten wird uns das Kämpfen vermittelt. Wer kämpft setzt sich durch und gewinnt. Doch man kämpft nicht nur, man wird auch bekämpft, muss zurück kämpfen, um nicht unter zu gehen. Wir befinden uns de facto im Krieg mit unserer Umwelt. Die Spirale der Gewalt zerreißt leise unser Leben, lässt unser Herz bluten und unseren Körper mit der Zeit erkranken.

Doch es existiert auch ein Gegenstück zu der allgemein bekannten „Spirale der Gewalt“. Sie führt ein Schattendasein, doch sagt das nichts über ihre Effektivität aus. Bei der Spirale des Guten wirken ähnliche Mechanismen und es ist ebenfalls sehr schwer, sich ihrer Anziehungskraft zu entziehen.

War bei der negativen Spirale das Prinzip „Schlechtes schafft Schlechtes“ am Werk, so gilt bei der positiven Spirale „Gutes schafft Gutes“.

Positive, wie negative, Charakterzüge strahlt der Mensch förmlich aus. Einem Menschen der, nett und hilfsbereit wirkt, wird eher geholfen, als einem der, düster und aggressiv wirkt. Soweit ist die Spirale des Guten uns allen bewusst, doch es geht noch weiter. Jede Handlung, die wir vollziehen, hat einen Effekt auf uns und unsere Umwelt. Deshalb wird ein ehrlicher Mensch auch auf mehr Offenheit stoßen und ein liebevoller auf mehr Gegenliebe. Selbst unsere Gedanken haben Einfluss auf die Reaktionen unserer Umwelt, denn je nach dem was wir denken, ändert sich unsere Körpersprache. Kurzum, jede noch so kleine positive Eigenschaft färbt positiv ab. Problematische Situationen entstehen oft erst gar nicht oder werden bereits im Keim erstickt, da man ihnen von Anfang an den Nährboden entzieht. Vieles in der Welt fliegt einem plötzlich zu und man weiß insgeheim, dass es der Lohn des gutmütigen Wesens ist. Gewaltvolles Handeln hat direkt einen starken Effekt, bei dem gutmütigen dauert es etwas länger, doch ist der Effekt um ein Vielfaches angenehmer. Man muss keine Angst darum haben, dass man selbst das nächste Mal zum Opfer wird, viel mehr darf man sich auf ein Wiedersehen freuen.

Der Mensch ist faul. Warum sollte er sich streiten, wenn es einfacher geht? Ein gutmütiger Mensch hält seine Türen offen und darf dafür durch die Türen der Anderen gehen. Dabei muss man sich nicht ständig gegen seine Mitmenschen behaupten, bekommt zudem wahre Anerkennung, erfährt tief gehende Liebe und lebt in einer intakten, ja lebensfähigen Welt. Was will man mehr?

Advertisements

~ von Paradiesstaub - 8 Dezember, 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: