OpenCola – Was es nicht alles gibt

Ja, ihr habt richtig gehört „OpenCola“. Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Rezept frei verfügbar und darf modifiziert werden, solange das neue entstandene Rezept wiederum allen zugänglich gemacht wird. Bisher wurden 150.000 Dosen von der in Toronto ansässigen OpenCola Company verkauft. Sonderlich gesund ist die Kopie bestimmt nicht, doch das dürfte den üblichen Cola Konsumenten nicht weiter stören.

Advertisements

~ von Paradiesstaub - 18 Januar, 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: